Kneipp-Elemente in den Alltag integrieren - Teil II

Wadenwickel, um das Fieber zu senken, Kneipp-Güsse, um die Abwehrkräfte zu steigern - all das kann, je nach Indikation, auf Ihrem Therapieplan stehen...

Die Heilkraft des Wassers

Bald ist es so weit und wir starten in unserem Hause mit Anwendungen nach der Kneipp`schen Hydrotherapie.
Es gibt verschiedene Anwendungen, die ganz unterschiedlich verabreicht werden können:
Die Temperatur, die zeitliche Dauer, ebenso die Anzahl der Anwendungen können gezielt auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtet werden,
was mit Ihnen bei der Aufnahmeuntersuchung festgelegt wird. Ganz bewusst haben wir uns für Güsse und Wickel entschieden.
Diese können problemlos ohne großen Aufwand zu Hause weitergeführt werden. Dabei gibt es eine Faustregel:
warmes Wasser entspannt und entkrampft, kaltes Wasser regt an und wechselnde Temperaturen beleben Kreislauf und Abwehrkräfte.

Die Güsse

Güsse können in vielfacher Weise verabreicht werden und wirken auf unseren Körper belebend oder entspannend.
Die Dauer des Gusses wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst. Die Reizempfindlichkeit des Organismus, die Gießtemperatur
und die Art des Gusses spielen dabei eine wichtige Rolle. Beim Wechselguss zum Beispiel gibt es keine festgelegte Temperatur.
Richtig ist was gut tut, als angenehm, entspannend oder erfrischend empfunden wird.
Es folgen daraus positive Effekte auf unser Herz – Kreislauf – System.

Die Wickel

Zur Schulung der Mütter und Väter und Behandlung der Kinder bieten wir in der Mikina Wickel an und zeigen deren praktische Anwendung. 
Wickel sind eine einfache und gute Methode, um den Körper wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Kälte wirkt entzündungshemmend und Fieber senkend,
Wärme wirkt entspannend und lösend. Kurze Liegezeiten von 5-15 Minuten entziehen, wie beim lauwarmen Wadenwickel, die Wärme und
können so das Fieber ohne Medikamentengabe senken. Kalte Halswickel bei Entzündungen im Halsbereich und Zwiebelsäckchen
bei Ohrenschmerzen sind weitere Maßnahmen, die den Kindern helfen wieder gesund zu werden.

So können Sie mit günstigen Mitteln und wenig Zeitaufwand viel für sich und Ihren Nachwuchs tun, als Einschlafhilfe,
bei ersten Krankheitssymptomen aber auch krankheitsbegleitend können viele
dieser alternativen Anwendungen
Medikamente ersetzen oder helfen, diese zu reduzieren. 

Wir freuen uns schon sehr darauf diese individuellen und ursprünglichen Therapien anbieten und vermitteln zu können.
Viele, die schon damit in Berührung gekommen sind, wissen deren Wirkung zu schätzen. Unser Team aus Ärzten und Physiotherapeuten steht Ihnen
beratend zur Seite, damit Sie gut durch den Winter und über das Jahr kommen.