Naturnahe Erlebnisse dank unserer Outdoor-Gruppe “Am Goldknöpfle“

Ein Besuch im Zoo ist für Kinder inzwischen oft selbstverständlich, doch die Schönheit der heimischen Flora und Fauna erschließt sich ihnen oftmals nicht mehr. Schon eine ganze Weile spielen wir hier, in der Fachklinik Mikina, mit dem Gedanken, die Nähe zu Feld, Wald und Wiese zu nutzen und den Kindern ein ganz besonderes Erlebnis während ihres Kuraufenthaltes zu ermöglichen.

Nun ist es soweit, die Idee ist in die Realität umgesetzt! So halten wir gemeinsam Ausschau nach farbenfrohen Buntspechten anstatt nach exotischen Papageien, suchen grellgrüne Laubfrösche oder schwarzgelbe Feuersalamander anstatt Krokodile und schillernde Fische in Terrarien und Aquarien. Manchmal entdecken wir putzige und agile Waschbären anstatt Koalas und rasten im Schatten von Fichten, Buchen und Eichen im „Goldknöpfle“. Wer braucht da noch Palmen??

Im rotierenden System werden die Kinder in ihrer Zeit bei uns mit ihrer Hortgruppe Tage in der Natur erleben. Nicht nur, dass der Tag an der frischen Luft zugebracht wird; die Natur soll mit allen Sinnen erlebt werden. Den Kids wird - altersgerecht - Wissen über die heimische Tier- und Pflanzenwelt vermittelt und auf spielerische Art und Weise das Bewusstsein für das eigene Handeln gestärkt. Die Betreuerinnen und Betreuer wollen die Kinder unterstützen, den Wandel in der Natur zu verstehen und sie erkennen lassen, dass man durch kleine Dinge Großes bewegen kann. Auch hier, in der Natur, zählt, wie überall, nur das, was wir kennen und zu achten lernen, schützen und bewahren wir auch.

Der Outdoor-Tag startet wie gewohnt in der Gruppe im Haus. Bereits im Vorfeld wird besprochen, was die Kinder an diesem Tag erwartet. Anschließend wird gemeinsam alles vorbereitet, was für den Tag benötigt wird und die Rucksäcke werden gepackt. Für den Transport der Rucksäcke stehen natürlich unsere Bollerwagen bereit. In den Stunden an der frischen Luft knurrt natürlich der Magen lauter und daher werden die Gruppen mit Mittagessen „to go“ aus der Küche versorgt.
Die Gruppen starten in Richtung „Oberer Wald“, es geht vorbei an der Klinik, an den den Lamas, Alpakas, Ziegen und Kaninchen und schon befindet man sich  inmitten unserer Herrlichen Natur, umgeben von hochgewachsenen Gräsern, wogenden Bäumen und dichten Sträuchern. Und schon sind die Kinder mitten in ihrem Abenteuer, denn links und rechts des Weges können kleine Insektenhelfer beobachtet und Bienen bei ihrer Arbeit auf der Suche nach Blütenpollen bestaunt werden. Die Pflanzen- und Blumenwelt wird mit Hilfe von Büchern benannt und im angrenzenden Vogelschutzgebiet wird mit Fernstechern Ausschau nach Habichten, Mäusebussarden und Milanen gehalten. Am Ende des kurzweiligen Weges steht das “Goldknöpfle“ am Waldrand. Hier können die Kinder nicht nur viele spannende Stunden bei der Erkundung des Waldes erleben, sondern sich auch auf dem dortigen Spielplatz austoben.

Nachdem dem Mittagessen geht es weiter mit den gemeinsamen Aktivitäten. Die Kinder können aus den gesammelten Naturmaterialien wie Ästen, Blättern, Tannenzapfen und Moos Insektenhotels, Traumfänger und Mobiles bauen oder Samenbomben für hungrige Bienen basteln. Die Stunden vergehen wie im Flug und auch auf dem Rückweg zur Klinik gibt es wieder allerlei zu entdecken und zu erleben …