Filzen mit Lama & Alpaka

...wir verbinden unser neues pädagogisches Outdoorkonzept mit unserer tiergestützten Intervention...


In der Kinderbetreuung bieten wir den Kindergruppen im Rahmen unseres neuen pädagogischen Outdoorkonzeptes an verschiedenen Stationen spannende Erfahrungen, lehrreiche Aktionen und bunte Abenteuer unter verschiedenen thematischen Aspekten.

Unsere pädagogische Arbeit ist darauf ausgerichtet, den Kindern in Projekten unter anderem das Themengebiet Nachhaltigkeit zu erschließen und ihnen so auch die Weiterverarbeitung natürlicher Rohstoffe zu vermitteln.

An einer der Stationen, den Kreativ- und Bastelhütten, setzen wir auf eine gesundheitsfördernde und entspannende Verbindung aus Natur, frischer Luft und Kreativität. Für eines unserer aktuellen Bastelprojekte, die dort angeboten werden, kommen unsere Lamas und Alpakas, die wir in unserer Klinik zur tiergestützten Intervention halten, ins Spiel. Genauer gesagt wird ihre geschorene Wolle zum Filzen verwendet.

Hier geht es zur Anleitung "Filzen mit Lama- und Alpakawolle"
Indem wir hier bei uns, in der Fachklinik Mikina, den Bogen zwischen zwei Teilbereichen - der tiergestützten Intervention und dem pädagogischen Outdoorkonzept - schlagen können, lassen sich Synergieeffekte bestens nutzen. Darüber hinaus vereint dieses Bastelprojekt unterschiedliche pädagogische Ziele: Die Konzentration der Kinder wird ebenso geschult wie das haptische Erleben in den verschiedenen Schritten beim Bearbeiten der naturbelassenen Wolle zu einem Deckchen. Gemeinsam an einem Tisch zu sitzen und mit den eigenen Händen etwas zu erschaffen, fördert neben der Kreativität auch den Gemeinschaftssinn bei den Kindern.

Und natürlich ist das weiche Deckchen aus naturbelassener Lama-/Alpakawolle für die Kinder ein tolles Andenken für zuhause, das sicher einen Ehrenplatz erhält!